Vereinsmeisterschaften 2012 und

1. Lindenhofer Sponsorenlauf

Am letzten Sonntag fanden die diesjährigen Vereins-meisterschaften im Voltigieren beim Reit- und Voltgierverein Lindenhof-Schwanheim statt. Die Voltigierleistungen von rund 60 Voltis wurden von der Richterin Frau Marion Dörner aus Langen bewertet. Die alljährliche Vereinsmeisterschaft ist immer etwas ganz Besonderes für die Voltigierer, da sie hier nicht als Team gegen andere Vereine starten, sondern einzeln - jeder Voltigierer für sich selbst - um Punkte und Titel kämpfen. Aber nicht nur die Tagesform entscheidet über die Platzierung, denn eine Vornote aus allen Turnierstarts der Saison geht in die Wertung mit ein. Während die Rechenstelle fleißig die Ergebnisse addierte und die Vereinsmeister ermittelte konnten sich die Zuschauer und Teilnehmer in der Mittagspause bei leckerem selbstgebackenem Kuchen, Suppe mit Würstchen, legendären Lindenhofer Pommes und duftendem Kaffee und Glühwein stärken um für den auf dem Programm stehenden                                              1. Lindenhofer Sponsorenlauf gewappnet zu sein.

Der Sponsorenlauf wurde von Vera und Nicolai Schober ins Leben gerufen und bis ins kleinste Detail geplant. Ziel dieser Aktion war es, durch Sponsorengelder einen Betrag für die Anschaffung eines  dringend notwendigen neuen Hallenbodens zu „Erlaufen“. Im Vorfeld hatten Voltigierer, Reiter und Eltern  Sponsoren geworben, die sich bereit erklärt hatten, für ihren Läufer pro gelaufene Runde einen gewissen

 Betrag zu sponsern. An den Start gingen am Sonntag
80 Läuferinnen und Läufer, der jüngste Teilnehmer,

Lian, ist ganze 3 Jahre alt und lief mit voller Begeisterung Runde um Runde in der dafür abgesteckten Reithalle.
Unter den euphorischen Anfeuerungsrufen und tosenden Beifallsstürmen kämpfte jeder gegen die Zeit und den „inneren Schweinehund“. Die Gruppendynamik zeigte jedoch Wirkung und so mancher wuchs - egal ob beim Joggen, Walken oder Gehen - über sich hinaus. So kämpften Voltigierer und Reiter,

Eltern und Geschwisterkinder und Ehemalige zusammen wie eine große Familie für das gemeinsame Ziel eines neuen Hallenbodens. Glücklich und erschöpft kam man nach 10, 15 oder 20-minütigem Lauf im Ziel an und übergab der Rechenstelle die bei jedem Zieldurchlauf erhaltenen Bändchen. Während die Läuferinnen und Läufer bei Obst, Gemüse und Salzstangen langsam wieder zu Kräften kamen, wurde in der Rechenstelle fleißig gerechnet um auf ein unfassbares Ergebnis zu kommen: Die Teilnehmer hatten

1.631 Runden in der Reithalle und somit einen, alle Erwartungen übertreffenden, Betrag erlaufen. Der für Mensch und Tier so dringend notwendigen Erneuerung des Hallenbodens ist man durch diese Aktion und zusätzlichen Spenden der Reiter und Freunde des Vereins ein großes Stück näher gekommen.

Freuen darf sich darüber hinaus auch das Tierheim in Heppenheim, dem 5% des erlaufenen Betrages gespendet werden. Ehrenpreise gab es natürlich auch für einige Läufer: Silke Driemeyer erhielt mit 37 gelaufenen Runden den

Sonderpreis für die meisten erlaufenen Runden, Isabelle und Luise Welker und Sarah-Louise Bartoschek erhielten einen Sonderpreis für die größte Anzahl von Sponsoren und Peter Stadler für den höchsten erlaufenen Betrag.

Der Sponsorenlauf entpuppte sich als ein überaus gelungenes und extrem unterhaltsames und spaßbringendes Event, worüber im Lindenhof sicher noch lange gesprochen wird. 

(Zu den Sponsoren gehören: AHS Spielwaren Bensheim, Europa-Apotheke Bensheim, Kaufhaus Ganz Bensheim, Mai Blumen/Gärtnerei Heppenheim, Steuerberatungsgesellschaft Herrmann und Rüdig Bensheim, Harald Finkbeiner Bensheim, Dr. med. Katja Linke Viernheim, Praxis Ilka Münzenberger Bensheim, Weingut Mohr Bensheim, Dr. Ruth Sälzer Lorsch, Dr. Birgit Hagen Bensheim, physio 3 Bensheim, Matthias Haaf Reise- und Transportservice Bensheim, Gerald Rode AXA Versicherungen Bensheim, Dr. Stefanie Kloß, O2 Partnershop Heppenheim, Alpaka Inh. B. Hennes-Schaab, Sven Unkelbach, Norbert Scheid und Daniela Surmund, Planen & Bauen GmbH Bensheim.)

Bei der anschließenden Ehrung der Vereinsmeister des RVV Lindenhof Schwanheim wurde es dann bei Kerzenschein in der reich geschmückten Reithalle etwas feierlicher:

Vereinsmeister im Voltigieren 2012 beim Reit- und Voltigierverein Lindenhof-Schwanheim, angefangen bei den jüngsten Voltigierern, wurden:

Anfänger Schritt ohne Vornote Jg. 2003-2005: Marie Dreiling

Schritt-Nachwuchs Jg. 2005-2006: Sina Klein

Turnier-Nachwuchs V Jg. 2005: Nora Peters

Turnier-Nachwuchs V Jg. 2004: Annika Frommherz

Turnier-Nachwuchs V Jg. 2003-2004: Sarah-Louise Bartoschek

Turnier-Schritt IV Jg. 2004-2005: Elina Maas

Turnier-Schritt IV Jg. 2004: Marlene Wilker

Turnier-Schritt IV Jg. 2000-2003: Viviana Zappolino

Turnier-Schritt III Jg. 2004: Angi Fung

Turnier-Schritt III Jg. 2003: Julia Driemeyer

Turnier-Schritt III Jg. 2000-2001: Annika Wolf

L-Pflicht Jg. 2000-2002: Luise Welker

L-Pflicht Jg. 1997: Alexandra Krauß

L-Pflicht Jg. 1997: Mira Stadler

L-Pflicht Jg. 1995-1996: Alba Schirmer

M-Pflicht Jg. 1998: Natalie Bregler

M-Pflicht Jg. 1993-1995: Lena Knab

Herzlichen Glückwunsch allen Lindenhofer Vereinsmeistern und Platzierten 2012.

 

Eine weitere Ehrung für langjährige Treue zum Voltigiersport und aller damit verbundenen Aktivitäten ging an: 5 Jahre: Louise Anderson, Gina Schär, Isabelle und Luise Welker, Annika Wolf, 10 Jahre: Lina Mohr und Nina Hlawatsch, 15 Jahre: Sina Bettig und Mariella Tremel, 20 Jahre: Stefanie Boegel, Anne Katrin Müller, Katharina Götzinger und Vera Schober.

 

Dressurlehrgang mit Sylvia Herzmann

Der RVV Lindenhof Schwanheim veranstaltete am 05. und 06.11.2011 einen Lehrgang für Dressurreiter in der vereinseigenen Halle. Die Organisatorin und sportliche Beauftragte für den Bereich Reiten beim RVV Lindenhof, Birgit Riediger, die seit einigen Jahren diese Lehrgänge im Frühjahr zur Saisonvorbereitung und im Herbst nach Abschluss der Turniersaison ausschreibt, konnte sich über einen großen Zulauf freuen.

Dies dürfte auch nicht verwundern, da man zum wiederholten Male die international erfahrene, hochkarätige Trainerin und in der Vergangenheit selbst sehr erfolgreiche Dressurreiterin, Frau Sylvia Herzmann aus Dietzenbach, für dieses Dressur-Wochenende engagieren konnte.

Frau Herzmann blickt auf eine lange berufliche Karriere zurück und ist gleichermaßen bei der Ausbildung von Pferd und Reiter auf höchstem Niveau erfahren. Einer ihrer vierbeinigen Schüler und Zögling, der von Frau Herzmann ausgebildet wurde, ist kein Geringerer als „The Lion King B“, der unter seiner Reiterin, der Schweizerin Elisabeth Eversfield-Koch u.a. bei den Weltreiterspielen in Kentucky im Grand Prix und Grand Prix Special an den Start ging.

Sylvia Herzmann ist eine Trainerin mit Herz und Fachverstand und bildet bis zur höchsten Klasse in der Dressur aus. Mit Freude, hilfreichen Tipps und neuen Ideen und nicht weniger engagiert unterrichtet sie ebenso Pferde und Reiter mit weniger Potential.

Geritten wurde entweder als Einzeltraining oder in Zweier-Gruppen. Unter den Teilnehmern waren die Lindenhofer Reiterinnen und Reiter Verena Eggler, Katharina Heß, Annette Falkner, Anna Spill, Dr. Silke Driemeyer und Martin Mäncher sowie zahlreiche Gäste aus der Region.

Die Teilnehmer aller Leistungsklassen hatten hier die Möglichkeit, neue Anregungen bei der Ausführung ihrer Lektionen von Kategorie A bis S zu erhalten. So bot sich dem Zuschauer von der Ausbildung der Grundgangarten bis hin zu Galopppirouetten eine weite Bandbreite an Aufgaben aller Schwierigkeitsgrade. Die Teilnehmer und ihre vierbeinigen Partner konnten somit viele wertvolle Korrekturen und Hilfestellungen mit in die Winter-Trainingsphase nehmen. Spätestens im Frühjahr beim nächsten Lehrgang kann man dann hoffentlich Erlerntes und Erarbeitetes den strengen, fachmännischen Augen von Frau Herzmann vorführen.

Vereinsmeisterschaft im Voltigieren

Am vergangenen Sonntag fanden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften im Voltigieren beim Reit und Voltgierverein Lindenhof-Schwanheim statt. Die Voltigierleistungen von rund 50 Voltis wurden von der Richterin Frau Ulrike Rieder aus Gaiberg bewertet. Die Vereinsmeisterschaft ist kein Voltigierturnier im üblichen Sinne, bei dem Teams einzelner Vereine gegeneinander an den Start gehen. Die Besonderheit liegt darin, dass jeder einzelne Voltigierer an diesem Tag ganz für sich alleine um Punkte und Titel kämpft und dass nicht nur die Tagesform über die Platzierung entscheidet sondern auch eine, durch Turnierteilnahmen der laufenden Saison hervorgehende Vornote mit in die Wertung einfließt. Die Vereinsmeisterschaft bestand aus 3 Wettkampfteilen: Begonnen wurden die Wettkämpfe mit dem Voltigieren auf dem lebenden Pferd, je nach Kategorie und Schwierigkeitsgrad, die Voltigierpflicht in Schritt bzw. Galopp. In der schön geschmückten und mit Zuschauern gefüllten Reithalle des RVV Lindenhof in Schwanheim herrschte spannende Stille während die Voltigierer ihre Wettkampfpflicht absolvierten. Zur Mittagspause stärkte man sich bei den bekannt leckeren Lindenhofer Speisen um dann für den 2. Teil, dem Fitnessprogramm am Boden, gewappnet zu sein. Hier wurden elementar wichtige Grundvoraussetzungen für den Voltigiersport wie Kraft, Ausdauer, Balance, Dehnung, Sprungkraft und Körperbeherrschung bewertet.

In der Kaffeepause schauten über 50 neugierige Augenpaare auf die Listen mit den Zwischenergebnissen bevor der 3. und letzte Teil der Vereinsmeisterschaft, ein eigens für die Meisterschaft erstelltes Voltigierpflichtprogramm auf dem Turnpferd, die Entscheidung bringen sollte.

Nach spannenden Stunden des Wettkampfes war es dann soweit und die Vereinsmeister in den verschiedensten Leistungs-Kategorien und Altersklassen standen fest.

Vereinsmeister im Voltigieren 2011 beim Reit- und Voltigierverein Lindenhof-Schwanheim, angefangen bei den jüngsten Voltigierern, wurden:

Anfänger Schritt Jg. 2004-2005: Annika Frommherz

Schritt-Nachwuchs Jg. 2005-2006: Celine Vollrath

Schritt-Nachwuchs Jg. 2003-2004: Franziska Köhler

Turnier-Nachwuchs o.Vornote Jg. 2003-2004: Alina Zeth

Turnier-Nachwuchs V Jg. 2003-2004: Sofia Stern

Turnier-Nachwuchs IV Jg. 2003-2004: Julia Driemeyer

Turnier-Schritt Jg. 2003-2004: Angi Fung

Turnier-Schritt Jg. 2003: Lisanne Jürgens

Turnier-Schritt Jg. 2000-2001: Lilian Pietsch

Turnier-Schritt Jg. 2000: Gina Schär

Nachwuchs-Einsteiger Jg. 2002-2003: Luzy Naumann-Engert

Nachwuchs-Einsteiger Jg. 2000-2001: Isabelle Welker

Nachwuchs-Einsteiger Jg. 1997: Alexandra Krauß

A-Pflicht Jg. 1999-2002: Luise Welker

A-Pflicht Jg. 1998: Louise Anderson

A-Pflicht Jg. 1997: Hannah Weirich

A-Pflicht Jg. 1995-1996: Alba Schirmer

L-Pflicht Jg. 1995-1998: Lena Knab

L-Pflicht Jg. 1991-1993: Jasmin Krauß

Herzlichen Glückwunsch allen Lindenhofer Vereinsmeistern und Platzierten 2011

 Eine weitere Ehrung für langjährige Treue zum Voltigiersport und aller damit verbundenen Aktivitäten

ging an: über 5 Jahre Alena Herrmann, Senja Rumpf, Mira Stadler, Lea Wollny über 10 Jahre Carina Ade, Alba Schirmer, Lisa Seidel, über 15 Jahre Julia Boegel, Kerstin Gries, Lisa Schuster und über 30 Jahre Katja Eckes und Ivo Schober.

 

Lindenhofer Voltigierer gewinnen den C-Team-Cup für Hessen

Die Voltigierer der 1. Mannschaft des Reit- und Voltigiervereins Lindenhof-Schwanheim sind die Gewinner des Deutschen C-Team-Cups 2011.

Mit Ihrem Pferd Lennox, dem Longenführer Nicolai Schober und der Trainerin Marion Schober waren sie unschlagbar.

Der CTC gehört zu den attraktivsten und spannendsten Wettbewerben

die im Voltigiersport ausgetragen werden.

Für diesen C-Team-Cup - einem bundesweite Vergleichs-Wettkampf - können sich bis zu 3 Mannschaften aus einem Bundesland qualifizieren.

Für Hessen gingen an den Start der RuF Dornheim, der RSV Weiherhof

und der RVV Lindenhof-Schwanheim.

Angetreten waren die 17 besten Mannschaften der Kategorie L

aus 6 Bundesländern.

Austragungsort war das bekannte Haupt- und Landgestüt Marbach

auf der schwäbischen Alb.

Die Lindenhofer waren am Samstag bereits Sieger der 1. Abteilung.

Nachdem auch die 2. Abteilung ihre Starts beendet hatten,

lagen die Lindenhofer auch insgesamt vorne.

Zum besten Pferd am Samstag wurde das Lindenhofer Pferd Lennox gekürt und bester Longenführer war Nicolai Schober.

Beste Voltigiererin Stefanie Schmidt und 2. beste Voltigiererin Lena Knab – beide vom Lindenhof.

Am Sonntag dann, fingen die Wertnoten wieder bei Null an, der Samstag wurde nicht mit eingerechnet.

Eine Besonderheit am 2. Tag war die offene Notengebung mit Zahlentafeln im Kür-Finale.

Auch am Sonntag überzeugten die Lindenhofer in der Pflicht.

Als dann die Noten mit den Tafeln in der Kür hochgehalten wurden, tobte bereits die Halle und nach kurzer Zeit stand fest ...

die Lindenhofer Voltigierer sind die Gewinner es C-Team Cups 2011.

Das bedeutet auch, der C-Team Cup muss im nächsten Jahr in Hessen ausgetragen werden.

Bei der Siegerehrung ging nicht nur der Gesamtsieg mit Riesen-Wanderpokal an die Lindenhofer. Sie nahmen auch einen Pokal für die beste Ausführung in der Kür mit nach Hause.

Das beste Pferd war wieder Lennox und der beste Longenführer

wieder Nic Schober und Stefanie Schmidt die beste Voltigiererin.

Erfolgreiche Tage gingen für die Lindenhofer und Ihre mitgereisten Fans zu Ende.

Die Lindendhofer Voltigierer wollte eigentlich nur dabei sein und nun sind sie die beste L-Gruppe in Deutschland.

Es voltigierten:
Lena Knab, Natalie Bregler, Lisa Schuster, Céline Goes, Stefanie Schmidt, Jasmin Krauß, Carina Ade, Vera Schober